Manta Biographie:

1972 taten sich einige Freunde, die bis dahin auch den Wassersport betrieben hatten, zusammen mit dem Gedanken, man könne ja mal Tauchen gehen.
Gesagt getan, man gründete den Tauchclub, mit dem Namen

" Tauchfreunde Manta "       

Vorne weg als Wegbereiter Rüdiger Wolff  (Mitgliedsnummer 1).

Der neu gegründete Verein hatte schnell 15 Mitglieder zusammen und auch einen Vorstand. Mitgliedbeitrag war 1972 "15,-- DM / Monat". 
Auch hatte man einen Vereinsbus, der von den Mitgliedern selbst finanziert wurde. Rüdiger war auch der erste Tauchlehrer im Verein und hatte alle Hände voll zu tun, um seine um sich gescharten Schäflein auszubilden.

Die erste Übungsstunde wurde dann, nach hartnäckigen Verhandlungen mit der Stadt, für Montags zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr im Hallenbad  angesetzt und durchgeführt.
Mittlerweile hat man uns diese 1 Stunde gelassen, aber den Tag verändert, jetzt trainieren wir Freitags 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr.                                 

In der Sommerzeit ist das Hallenbad geschlossen, weshalb wir dann im Freibad Ratingen (Tauchbecken) am Donnerstag zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr trainieren.
Unsere Freiwassertauchgänge werden in der Wambach Duisburg oder auch im Grünen See Ratingen, je nach Sicht, gemacht.

Nach den Übungsabenden wurde, wegen des großen Durstes, oft ein Treffen im "Schmutzigen Löffel" veranstaltet, (ein Restaurant in Ratingen), wo wir auch einen Raum für unsere Theorie hatten. Jetzt sind wir zu theoretischen Unterrichten immer am Stadionring im Jugendzentrum.

Es wurden regelmäßig an den Wochenenden Fahrten durchgeführt  z.B. Rursee in der Eifel, zur Bevertalsperre und auch im Sommer nach Spanien und Malta (in den 90zigern).
Die erste gemeinsame Fahrt wurde damals mit VW-Bus nach Spanien gemacht. In den folgenden Jahren folgten viele Reisen, unter anderem auch eine Autoreise nach Ägypten,
6 Wochen waren die Mitglieder unterwegs. Diese Ägyptenreisen organisierte der Uli Welz. Die persönlichen Eindrücke dieser Fahrten können nur die wirklichen  "Zeitzeugen" wiedergeben. Bilder sind teilweise noch vorhanden.

Ender der 80ziger Jahre war unsere Mitgliederzahl dann auf 85 angestiegen.

Viele von der damaligen Traditionen haben wir bis heute noch behalten, wir feiern weiterhin unser An- und Abtauchen und bei schönem Wetter auch ein Sommerfest. 
Ab und zu gehen wir auch nach dem Training noch "en" Bier trinken. Aber da wir jetzt Freitags trainieren,
haben viele danach schon etwas vor und dann entfällt das vereinsmäßige Durst löschen.

Unser 25 jähriges Jubiläum feierten wir ausgiebig und fröhlich mit Musik und Tanz.

Beim 30jährigen haben wir als Tauchclub unserem Namen Ehre gemacht und feierten am "Grünen See" mit vielen alten Bekannten.

Das 35 jährige wurde mit einem Ausflug an den "Freilinger See" gekrönt. Von Freitags bis Sonntags hatten wir tolles Wetter viel Spaß und gute Laune.
Am Lagerfeuer sangen wir abends zur Gitarre.

Das 40jährige spielte wieder am Freilinger See, Lagerfeuerromantik und gemütliche Runden bei herrlichstem Wetter.        
Unsere Jugendlichen hatten den ersten Freiwassertauchgang.  

Auch heutzutage werden von uns noch einige Aktivitäten angeboten, die dann auch gerne angenommen werden.


Unser Vorstand besteht heute (01.09.2017) aus:


1. Vorsitzender          Hanno Breitkopf
2. Vorsitzender          Fausto Steinbrecher
Geschäftsführerin      Maria Lanzmich
Kassenwartin            Eveline Berger
Gerätewart               Thomas Lösken und Fausto Steinbrecher
Ehrenvorsitzender     Rüdiger Wolff
Webmaster               Stefan Zilles ( www.visual-service.de )